Vorleseprogramm Test

Im großen Vorleseprogramm Test wurden viele Programme zum Text vorlesen getestet. Wir verkünden mit Stolz: Überzeugender Testsieger ist unser Vorleseprogramm Vorleser XL.

Die Funktionen von Vorleseprogrammen sind recht vielfältig. Genauso vielfältig wie die Funktionen sind aber auch die Unterschiede in den getesteten Textvorleseprogrammen. Getestet wurde hier neben Sprachqualität auch Sprachgeschwindigkeit, Sprachrhythmus, sowie die Handhabung der einzelnen Programme. Im Gegensatz zu anderen Testkandidaten, die eher durch eine roboterartige Sprachwiedergabe auffielen, zeichnet das Vorleseprogramm Vorleser XL insbesondere die ausgezeichnete Sprachqualität, sowie die natürlich wirkende Sprachwiedergabe aus.

Im Test: Programme zum Texte vorlesen lassen

Entscheidende Testfragen waren beim Vorleseprogramm Test auch: „Kann das Vorleseprogramm im Hintergrund laufen?“, „Kann die Vorlesesoftware sinnvolle Pausen beim Sprechen einlegen?“ oder „Kann man die Vorlesegeschwindigkeit einstellen?“.

Im Test: Vorleseprogramm im Hintergrund ausführen

Bei vielen der getesteten Vorleseprogramme ist eine Verwendung im Hintergrund nicht möglich. Um sich Texte vorlesen zu lassen muss das Programm also stets im Vordergrund geöffnet sein. Dies ergibt natürlich einen Minuspunkt in der Testwertung, da man zumeist an seinem Computer auch noch andere Dinge parallel erledigen möchte und sich nicht nur auf das Vorleseprogramm konzentrieren will. Auch die Inanspruchnahme von Rechnerkapazität spielt bei Programmen zum Text vorlesen eine entscheidende Rolle. Gerade bei Laptops oder älteren PCs wird ein überladenes Vorleseprogramm mit zu vielen unnötigen Funktionen schnell zum Ressourcenkiller. Auch hier kann das Vorleseprogramm Vorleser XL im Test überzeugen. Das Programm ist bewusst mit einem schlanken Programmcode geschrieben worden, so dass es auch auf Laptops mit geringerer Speicherkapazität, sowie alten Computern problemlos läuft. Das Ausführen im Hintergrund ermöglicht einen ständigen und spontanen Einsatz des Programms, da es auch automatisch aktiv werden kann, wenn sich der Zwischenspeicher des PCs ändert. Dies kann je nach Wunsch des Users konfiguriert werden.

Vorleseprogramm Test

Unser Vorleseprogramm im Test

Im Test: Sprachqualität im Vorleseprogramm

Ziel eines Vorleseprogramms sollte es sein, Texte laut und in guter Sprachqualität vorzulesen. Der Begriff Sprachqualität untergliedert sich in: Sprachtempo, Sprechpausen und Betonung beim Vorlesen. Zunächst einmal sollte ein gutes Vorleseprogramm über ein angenehmes Sprachtempo verfügen, so dass der Zuhörer dem gesprochenen Wort gut folgen kann. Denn ein Vorleseprogramm kann seinen Zweck verfehlt haben, wenn zu schnell oder zu langsam gesprochen wird. Ein zu langsames Sprechen kann den Zuhörer langweilen, so dass er gedanklich abschweift und „nicht bei der Sache“ ist, während zu schnelles Sprechen des Vorleseprogramms ihn den Anschluss verlieren lässt. Insbesondere bei Diktaten oder dem Durcharbeiten von langen wissenschaftlichen Texten ist ein optimales Sprachtempo essentiell. Beim Testsieger Vorleseprogramm Vorleser XL kann man das Sprachtempo gemäß den eigenen Vorlieben einstellen. Auch sinnvolle Sprechpausen sind wichtig, damit der Zuhörer das Thema des Textes besser erfassen kann und wichtige Informationen nicht überhört werden. Auch dies wird von Vorleser XL gewährleistet. Neben Sprachtempo und Sprechpausen sollte im Vorleseprogramm auch die Betonung den gewohnten Anforderungen entsprechen. Das gesprochene Wort wird im optimalen Fall akzentfrei wiedergegeben. Auch eine von vielen Vorleseprogrammen verwendete Roboterstimme ist insbesondere beim langen Zuhören eher störend als hilfreich. Gute Vorleseprogramme, wie Vorleser XL, können hier durch deutlich gesprochenes Hochdeutsch überzeugen.

Im Test: Unterstützte Dateiformate im Vorleseprogramm

Ein weiteres Testkriterium im Vorleseprogramm Test sind die unterstützten Dateiformate. Auch hier gibt es Testkandidaten, die nur Textdateien lesen können oder nur Text, der zuvor in ein Eingabefeld kopiert wurde. Für User, die parallel noch anderen Tätigkeiten nachgehen, außer sich Texte vorlesen zu lassen, erscheint dies wenig dienlich. Gute Vorleseprogramme, wie Vorleser XL, unterstützen sämtliche Dateiformate für Text zum vorlesen. Zu nennen sind da neben Word-Dokumente, Textdateien und ePub-Dateien auch PDF Dokumente, Webseiten oder Texte aus der Zwischenablage des Computers. Besonders attraktiv: Vorleser XL lässt sich ganz einfach im Hintergrund ausführen und wird immer dann aktiv, wenn nach den vom User frei konfigurierbaren Einstellungen ein vorzulesender Text existiert. Die Bedingungen, was vorgelesen und was ausgelassen wird, bestimmt der Benutzer selbst.